Hanf, CBD und THC – Medizin aus der Natur

Hanf – eine jahrtausend alte Medizin und ihre Wirkstoffe

CBD Hanf mit weiblicher Blüte
Hanfpflanze mit weiblicher Blüte

Hanf, auch Cannabis genannt gehört seit über 3000 Jahren zu einer altbewährten Heilpflanze und wurde damals in China bereits gegen Rheuma und Malaria eingesetzt. Medizinisch interessant ist neben dem Wirkstoff THC, auch das Cannabidiol (CBD abgekürzt) und dieses wurde in den letzten Jahren intensiv erforscht. Außer dieser zwei Stoffe enthält die Hanfpflanze über 80 weitere unterschiedliche Cannabinoide die einen medizinischen Nutzen haben. Da unser Körper über ein eigenes Endocannabinoid-system verfügt, welches an physiologischen Prozessen beteiligt ist und sich daher auf Beschwerden, Krankheiten und Störungen auswirkt. Viele Patienten nutzen CBD bereits gegen viele unterschiedliche Krankheiten. Gerade in den USA erleben wir eine grosse Entwicklung beim Einsatz von Hanf als Medizin oder als Nahrungsergänzungsmittel. Es werden neben den Blüten (Buds) auch viele Produkte mit CBD wie unter anderem Öle, Extrakte, Liquids für E-Zigaretten, Kosmetika und Tee angeboten.

Was ist CBD?

CBD ist ein Cannabinoid und kommt mit bis zu 6% in unseren Nutzhanfsorten vor, der THC-Anteil liegt dabei unter 0,2% nach den heutigen deutschen Gesetzen. Es hat keine Bewusstseinsverändernde Wirkung („High“), jedoch aber einen hohen medizinischen Nutzen. Wenn Sie Cannabidiol konsumieren hat es eine beruhigende, schmerzstillende und entzündungshemmende Wirkung.

Ist CBD Hanf legal?

Hanf und seine Produkte die hier in Deutschland, Österreich und der Schweiz angeboten werden, sind nicht im Betäubungsmittelgesetz aufgeführt und legal. Der Wirkstoff THC ist in den Hanfprodukten und Blüten nur zu geringen Mengen vorhanden und sind als Nahrungsergänzungsmittel zugelassen. Auf eine ärztliche Verordnung hinaus können medizinische Präparate in Apotheken bezogen werden, da für einige Krankheiten z.B. Krebs oder Tourette der hohe THC-Gehalt wichtig ist. Es gibt nur wenig verschreibende Ärzte, einige finden Sie unter Links.

Lesen Sie auf der nächsten Seite gegen welche Beschwerden es hilft und wie Sie es anwenden können.